Chronik

 

16. September 1901 Eröffnung der Bürgerschule 
1903 Erweiterung der Schule Richtung Turnerstraße (der heutigen Jahnstraße)
1906 Bau des Turnsaales
1927 Umwandlung der Knabenbürgerschule 5 in die Knabenhauptschule 5 (KH 5)
September 1949 Teilung der Schule: es entstand die Knabenhauptschule 5 (KH 8)
September 1952 In 26 Klassen werden 968 Schüler unterrichtet die Jahnschule ist die größte Hauptschule Oberösterreichs
15. Dezember 1951 Festversammlung "50 Jahre Jahnschule"
4. Mai 1957 Feierliche Eröffnung des renovierten Turnsaales
Sommer 1969 Der Park vor unserer Schule musste dem Bau der ESG-Umkehrschleife weichen
September 1972 Umbenennung der Knabenhauptschule 5 (KH 5) in Hauptschule 7 (HS 7) und der Knabenhauptschule 10 (KH 10) in Hauptschule 15 (HS 15)
September 1976 Beginn der Adaption unserer Schule - Abbruch des Turnsaales
Schuljahr 1978/79 Erstmals werden 2 Klassen koedukativ (Knaben und Mädchen in einer Klasse) geführt
13. März 1979 Feierliche Eröffnung des neuen Turnsaales durch Bürgermeister Franz Hillinger
Herbst 1981 Nach 5-jähriger Bauzeit konnten die neu adaptierten, modern ausgestatteten Unterrichtsräume bezogen werden
Herbst 1982 Die Polytechnische Schule und die Volksschule 16 übersiedeln in den Jahnschulkomplex
12. April 1983 Offizielle Eröffnung der renovierten Jahnschule durch Bürgermeister Hofrat Franz Hillinger
10. Juli 1987 Durch einen Beschluss der oö. Landesregierung wurde die Hauptschule 7 aufgelassen und der Hauptschule 15 angeschlossen
September 1987 Unsere Schule wurde eine "Hauptschule mit Schwerpunkt Bildnerische Erziehung"
Herbst 2001 Die HS 15 wird zur "Schule mit zeichnerisch kreativem und sprachlichem Schwerpunkt"
Schuljahr 11/12 Unsere Schule wird zur NMS 15, einer Neuen Mittelschule mit künstlerisch-kreativem Schwerpunkt. Der offizielle Schulname ändert sich auf NMS 15 Leonardo da Vinci Schule.